Seiteninhalt: Hauptbereich

Tanz


 

Fragen zu Zeiten und Unterrichtsgruppen richten Sie bitte an: choreografische-werkstatt@t-online.de


 

cornelia

Cornelia NíJai, Tanzpädagogin, Choreografin, Dipl.-Sportlehrerin (DSHS Köln), Übersetzerin, Marketingkauffrau, Studium Kulturmanagement
Ballettunterricht ab dem 6. Lebensjahr, Abiturfach Moderner künstlerischer Tanz, Studium Moderner künstlerischer Tanz / Elementarer Tanz, Historische Tänze, Tanzpädagogik und Choreografie bei Maja Lex / Graziela Padilla, wichtigste Lehrer nach dem Studium Paul Haze (Jazz, Graham Technik), Timothy Buckley (hot center/cool surface), Roger Babb (Strasberg), Mbaye Chow (westafrikanischer Tanz)
Wichtigste pädagogische Stationen
1978-87 Das Tanzhaus, Essen, Co-Leitung, 1985/86 Workshop Leitung in Antibes, 1989-90 Clubhotel Senegambia Beach: Ausbildungsleitung Tanz und Bühne, seit 1996 Musik&Kunstschule Velbert: Tanz und Tanztheater, 2003-07 LexPadilla Dance Concept (Ltg. Graziela Padilla)
2008-09 Lehrtätigkeit an der Berufsfachschule für Gymnastik, Bergisch Gladbach,
2012-14 Ausbildungsleitung in der DBT-Tanzleiterausbildung für LAG Tanz NRW

Projekte (Auswahl):
1975-81 Tanzgruppe Maja Lex, Köln (Ltg. Graziela Padilla), 1981-84 ChorPorel/FoPa Miihmtruup (mit Elfi Datzer, Gabriele Voigt), 1986 Video Performance/Outdoor Dance mit Timothy Buckley, New York, 1986/87 Choreografie zu Don Juan und Faust, Theater links des Rheins (Ltg. Benno Boudgoust), 1987 Projektleitung Outdoor Dance an Skulpturen und Gemälden mit Lisa Kraus, New York  (Festival der Künste Folkwang 87), 1989 The Gambia Musical Youth, White Night in Africa, 1992 Tanz in der Kirche (mit Gospelchor), 1994-98 F.A.S.H. , Hilden, Fitness Theatre, seit 2003 Choreografische Werkstatt der Musik&Kunstschule Velbert, seit 2006 merscheider tanzprojekt
 


 

gaby voigt

Gabriele Voigt, Tanzpädagogin, Choreografin, Dipl.-Sportlehrerin (DSHS Köln)
1973-77 Studium Moderner künstlerischer Tanz bei Maja Lex / Graziela Padilla, 1975-80 Tanzgruppe Maja Lex, Köln, 1977-82 Aufbau und Leitung der Tanzabteilung des TuS Neviges, seit 1977 Gymnasium Langenberg, Gründung und Leitung der Tanz AG bis 1991
1978-87 Co-Leitung Das Tanzhaus, Essen, 1980-87 freie Tanzszene Köln/Essen: ChorPorel, FOPA Mihmtruup, Tanzhaus Ensemble
1991 - 96  Leitung des Kindertanzprojektes Pepperoni, Kindertanztheaterprojekte in  Kindergarten und Grundschule,
1991 Gründung und Leitung der Choreografischen Werkstatt Langenberg, fünfmal  ausgezeichnet mit Kultur- und Wettbewerbspreisen, u.a. Ruhrpott Oskarì 2006 für Die letzte Welt , Projekt mit der Theater AG von Angelika Stodt
Seit 1996  Musik & Kunstschule Velbert, Dozentin für Tanz und Tanztheater.


Gemeinsame Projekte von Gabriele Voigt und Cornelia NíJai

1978-87 Das Tanzhaus, Essen

1981-84 ChorPorel / FoPa Miihmtruup (mit Elfi Datzer, getanztes Kabarett)

1996  DANCE BOXX, jährliche Werkschauen der TanzSchüler der Musik- und Kunstschule Velbert

1999    MOMO, Jugend-Tanztheater nach Michael Ende, M&KS Velbert

2001    Ritter Rost und Prinz Protz, Kinder-Musical, M&KS Velbert

2003    EURYDIKE, Jugend-Tanztheater, Velbert (Zusammenarbeit mit Denise Derkum, Nicole Siefert)

2003-07 Projektberatung und Konzeptionelle Mitarbeit "LexPadilla DanceConcept" (Gesamtleitung: Graziela Padilla)

2005/06 Leitung der Offenen Tanzbegegnung des "Elementarer Tanz e.V"

2006    "100 Jahre Maja Lex", Symposium zum 100. Geburtstag von Maja Lex: Organisation, Moderation, Werbung, Workshops

2005/07 Beflügelt - ein himmlisches Tanzprojekt, M&KS Velbert Konzept, Choreographie und Inszenierung (mit Nicole Siefert, Denise Derkum)

2007    Entwicklung des tanzpädagogischen Konzepts "TaleriMo"©®

2007    "Es kam der, den ich liebte", Weihnachtsbild mit einer Sängerin, einer Sprecherin, einem Sprecher und zwei Tänzerinnen (Kooperation Eileen Küpper, Ute Kranz)

2008    "Bewegung im Licht in Bewegung im Licht in BewÖ". Vier Bilder, die das Thema der VHS-Eröffnungsveranstaltung "Lichtspiele" in Tanz umsetzen.

2008    "So bunt tanzt NRW" 3-tägiges -Musicalprojekt der Landesarbeitsgemeinschaft Tanz NRW mit 60 Schülerinnen und Schülern der Grundschule Reichsgrafenstrafle anlässlich des NRW-Tags in Wuppertal

2008    "Atienda al maletÌn"- Tanztheater à Tango, Projekt mit ehemaligen und aktuellen Tänzerinnen der Choreografischen Werkstatt / Dancer's Corner (für Elementarer Tanz e.V.)

2009    "Tschaikowsky, die Jahreszeiten" mit der Deutschen Streicherphilharmonie, Ltg. Prof. Michael Sanderling, Auftragschoreografie für das Neujahrskonzert der Stadt Velbert und Eröffnungskonzert des VdM-Bundeskongresses in Berlin
2011    "Eurydike", Neuinszenierung der Choreografie aus 2003 anlässlich des 300jährigen Jubiläums des Gymnasiums Langenberg

2012 Erich Wolfgang Korngold, Symphonic Serenade op. 39, Neujahrskonzert mit der Deutschen Streicherphilharmonie, Ltg. Michael Sanderling

2014 Peter I. Tschaikowsky, Streicherserenade op. 48 C-Dur, Neujahrskonzert mit der Deutschen Streicherphilharmonie, Ltg. Wolfgang Hentrich

2014 Peter I. Tschaikowsky, Der Nussknacker, Kooperationsprojekt mit dem Gymnasium Langenberg

2016 Igor Strawinsky, Der Feuervogel, Kooperationsprojekt mit dem Gymnasium Langenberg

2016 A. Vivaldi/ A. Piazzola, 8 Seasons

2017 Neujahrskonzert mit der Deutschen Streicherhphilharmonie 
(in Zusammenarbeit mit Denise Derkum)
2017 Bal de la Vie, Kooperationsprojekt mit dem Gymnasium Langenberg
(in Zusammenarbeit mit Denise Derkum)


 

Denise Derkum absolvierte an der Musikhochschule Münster von 2002 bis 2008 im Studiengang Musikpädagogik die Studiengänge Rhythmik sowie Instrumentalpädagogik im Fach Gitarre. Bei Richard Pilkington schloss sie 2010 ihre künstlerische Ausbildung im Fach Gitarre ab. Seit Mai 2010 ist sie "Tanzpädagogin für Tanzkultur" (cert.) nach den Richtlinien des DBT e.V.
In den Fächern Gitarre, MFE, Tanz sowie in Sparten übergreifenden Projekten wie Musiktheater unterrichtet Denise Derkum seit 2007 an der Musik&Kunstschule Velbert. Seit 2008 hat sie die Leitung des Querschnittsbereichs "Darstellende Kunst" an der Musik&Kunstschule übernommen.
 



Seiteninhalt: rechte Spalte

Weitere Infos

Tanzunterricht für:
Schulkinder, Jugendliche

Dauer: 45/60/90 Minuten

Kursstärke: Maximal 12 Teilnehmer pro Tanzklasse

Unterrichtsort:
Velbert-Mitte